Fusszentrum Ruhr                  Dr. A Theisinger

überschüssige Zehe, zu lange 2. Zehe, zu breiter Fuß
postoperativ Verkürzung 2. Zehe, Entfernung 6. Zehe, Verschmälerung Fuß

Fußdeformitäten

Fußdeformitäten können angeboren oder erworben sein, sie betreffen das Kind genauso wie den Erwachsenen. Häufige Fehlstellungen sind der Klumpfuß, der Sichelfuß, der Hackenfuß, der Hohlfuß, der Plattfuß, der Knick-Senk-Fuß, der Spitzfuß, posttraumatische Komplexfehlstellungen und andere. Therapeutisch überwiegt die operative Intervention.
Erfolg entscheidend hierbei ist eine exakte Analyse der vorliegenden Anatomie über ein spezielles diagnostisches Vorgehen. Danach ist die Intervention von den therapeutische Möglichkeiten einerseits und den Ansprüchen des Patienten andererseits abhängig. Ebenfalls ist ein mehrzeitiges operatives Handeln ziel führend nicht immer vermeidbar. Neben standardisierten Operationstechniken kann eine individuelle Therapie erforderlich werden. Davon abhängig ist die Dauer des stationären Aufenthaltes und die Form der Nachbehandlung
.

ZurückWeiter